▶ Dubai macht seinen eigenen “Fake Rain”, um der Hitze zu trotzen

Schau das Video:

Die Vereinigten Arabischen Emirate gaben 12,6 Millionen Euro für eine Technologie namens „Cloud Seeding“ aus. Diese Technologie nutzt eine Drohne, um Wolken mit elektrischen Ladungen zu versorgen: “Die Wassertröpfchen schmelzen und kleben zusammen und verursachen Niederschlag”, sagt der britische Professor Martin Ambumbaum, der an dem Projekt mitgearbeitet hat. “Es ist wie trockenes Haar in einem Kamm.”

Diese Technik funktioniert. Videobilder des National Weather Institute in Ras Al Khaimah zeigen, wie starke Regenfälle eine Regenschicht auf den Autobahnen verursacht haben. Autofahrer müssen langsamer fahren und es gibt sogar Pfützen am Straßenrand. Dies ist beispiellos in einem Land, in dem nur 78 mm Regen pro Jahr fallen. Der durchschnittliche Niederschlag in Belgien beträgt 925 mm oder etwa das 12-fache der Niederschlagsmenge eines Jahres.

Die Vereinigten Arabischen Emirate verbrauchen jährlich etwa 4 Milliarden Kubikmeter Wasser. Infolgedessen ist der Grundwasserspiegel laut Washington Post dramatisch gesunken. Der Sinn von “Phantom Rain” ist, dem entgegenzuwirken.

Dubai erlebt derzeit eine sommerliche Hitzewelle, die zu Temperaturen über 50 Grad führen könnte.