Ardern: Film über das Massaker von Christchurch kommt bald | im Ausland

Der geplante Film sollte sich um Arderns Reaktion auf die Angriffe drehen, doch das Projekt ist laut Premierminister schlecht getimt und konzentriert sich auf das falsche Thema. Ihr zufolge ist der Terroranschlag in den Köpfen vieler Neuseeländer noch immer präsent. Zuvor hatte bereits ein Mitarbeiter des Premierministers mitgeteilt, dass Ardern nicht an dem Film beteiligt sei.

“Aus meiner persönlichen Sicht spüre ich die Geschwindigkeit und die extreme Taubheit Neuseelands”, sagte Ardern am Montag gegenüber TVNZ. “Es gibt zwar viele Geschichten, die irgendwann erzählt werden müssen, aber ich betrachte es nicht als eine davon – es sind die Geschichten der Gemeinschaft und der Familien”, sagte der Premierminister.

Neuseeländische Muslime reagierten vergangene Woche mit Schock auf die Pläne. Auch ein Sprecher einer islamischen Organisation in der Region Canterbury, in der Christchurch ansässig ist, stellte den Zeitpunkt in Frage. Eine Petition zur Einstellung der Produktion wurde inzwischen mehr als 58.000 Mal unterzeichnet.

Ardern hat viel Lob für ihre Reaktion auf das Massaker erhalten. Die australische Schauspielerin Rose Byrne wird die neuseeländische Premierministerin spielen. Der Film soll laut dem Fachmagazin The Hollywood Reporter “They Are Us” heißen und stammt aus Arderns Rede nach den Anschlägen.

READ  Saudi-Arabien bestätigt Houthi-Angriff auf die Ölfabrik Aramco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.