Audio – Die deutsche Grenze sucht nach zusätzlichen Impfungen, da die Koronainfektionen in den Niederlanden zunehmen

Bürgermeister deutscher Grenzgemeinden befürchten eine wachsende Koronainfektion in den Niederlanden und fordern zusätzliche Impfungen.

Foto: Pixabe / C.C.

Die Zahl der Epidemien in der Grenzregion Nordrhein-Westfalen nimmt rapide zu. Es musste mit dem Grenzverkehr der Holländer und Belgier geschehen. Die Bürgermeister der Grenzgemeinden Arkansas, Weirson, Heinberg, Cleves und der Stadt Bourgan in der Stadt Yuskirchen haben einen dringenden Brief an den Ministerpräsidenten des Bundesstaates, Armin Lachet, geschickt. Sie wollen, dass er handelt. Es gibt jetzt eine ähnliche Anfrage von Gemeinden in Niedersachsen an der niederländischen Grenze.

In Deutschland sind die Menschen besorgt über die Koronafiguren in den Niederlanden. Die durchschnittliche Anzahl von Infektionen ist sehr hoch.

Sind die Grenzen geschlossen?

Nein, Ministerpräsident Armin Lacet hat wiederholt gesagt, Nordrhein-Westfalen wolle seine Grenzen so offen wie möglich halten. Wieder vor ein paar Wochen.

Bürgermeister in der Grenzregion fordern jetzt zusätzliche Impfungen. Werden sie es auch bekommen?

Das ist die Frage. Die schwerste Injektionswarteschlange wurde in Deutschland eingerichtet. Erst über 90, dann über 80 und so weiter. Trotz aller Arten von Anfragen von verschiedenen Gruppen weichen sie nicht schnell davon ab.

In Deutschland hingegen hat sich eine solche Lobbyarbeit ausgewirkt, da 150.000 zusätzliche Impfstoffe in das Grenzgebiet in der Nähe der Tschechischen Republik geschickt wurden. Wie ist die Situation dort?

Dies geschieht in sehr ernster Form an der tschechischen Grenze. Bayern und Sachsen haben bereits vorgeschlagen, Grenzgemeinden vollständig zu impfen.

READ  Eine isolierte Haftung gilt nicht, wenn Sie in Deutschland tanken oder dort eines Tages arbeiten

Wie viel ist möglich, wenn das gesamte Grenzgebiet geimpft wird?

Der bayerische Ministerpräsident Marcus Soder hat jetzt diese 150.000 Impfstoffe für Bayern arrangiert und will junge Menschen impfen, obwohl jeder mehr Impfstoffe braucht, um geimpft zu werden. Armin Lachet aus Nordrhein-Westfalen ist sein politischer Rivale und er will nicht zurückbleiben, oder? Darüber hinaus kommt diese Forderung von Parteikollegen. Die Grenzregion der Niederlande wird wahrscheinlich auch zusätzliche Impfstoffe erhalten.

Podcasts

Fragen Sie andere Podcasts aus Deutschland News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.