Bundesliga: Hertha trennt BSc von Bruno Lapadia und Michael Breitz

Hertha B.Sc. Trennt sich vom Trainer Bruno Lapadia Und Manager Michael Breitz. Der Bundesliga-Verein bestätigte dies in einer Stellungnahme. Zuvor berichteten unter anderem die Zeitung “Built” und die Nachrichtenagentur DPA darüber.

Trotz zahlreicher Investitionen in die Mannschaft liegt der Verein mit 17 Punkten nach 18 Spielen auf dem 14. Platz und weit hinter seinen eigenen Ansprüchen zurück. Die Saison begann mit dem Ehrgeiz, einen Austragungsort für einen Europapokal zu spielen.

Dann 1: 4 Fehler Gegen Werter Bremen Breitz lehnte die Trennung von Labadia ab. “Wir saßen im Wohnzimmer und haben keine Entscheidungen besprochen. Ich kann es also nicht bestätigen”, sagte er. ZDF– “Jim”. Jetzt muss er auch gehen. Der ehemalige Stürmer ist seit fast 25 Jahren im Verein und seit 2009 Manager.

“Eine neue Position für die Zukunft besetzen”

“Michael Breitz hat den Verein im Laufe der Jahre sportlich in der Bundesliga gegründet. Angesichts des Fortschritts der vergangenen und gegenwärtigen Spielzeiten haben wir uns entschlossen, diese Position für die Zukunft zu besetzen”, wurde Präsident Werner Kekenbaur zitiert.

Lapadia wollte am Samstagabend nicht auspacken. „Ich habe Verantwortliche Berlin Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie zu mir kommen, bevor Sie an die Börse gehen “, kommentierte Lapadia die Spekulation. Der 54-Jährige übernahm erst im April 2020 die Position des Cheftrainers.

Lapadias Nachfolger könnte der ehemalige Herta-Trainer und aktuelle Jugendtrainer Paul Darday sein. Berichten Sie unter anderem über die Zeitung “Built” und “Kicker”. Dardai leitete das professionelle Team bereits von 2015 bis 2019. Herta kündigte an, dass sie Lapadias Erbe “in den kommenden Tagen” klären werde.

READ  Deutsche Gemeinden wollen die Beziehungen gleichgeschlechtlicher Paare segnen

Ikone: Glas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.