Bundestag stimmt Glyphosat-Verbot zu

Der Bundestag hat vor einiger Zeit ein Gesetz zum Insektenschutz verabschiedet.

Das bedeutet unter anderem, dass der Einsatz von Glyphosat ab 2024 verboten wird. Der Einsatz anderer Pflanzenschutzmittel wird weiter eingeschränkt und erstmals auch Maßnahmen gegen insektenschädigende Lichtverschmutzung getroffen.

Privilegien gegenüber Landwirten

Die Bauern protestierten im vergangenen Winter gegen die Absichten, scheiterten damit aber an der Politik. Allerdings wurden den Bauern inzwischen einige Zugeständnisse gemacht. So wurde beispielsweise eine Entschädigung von 150 Millionen Euro zugesagt, um die Freihaltung von Pflanzenschutzmitteln von einem Teil der Fläche zu kompensieren. Zuvor waren das 65 Millionen Euro. United Entitäten wird die Möglichkeit eingeräumt, ihren Anteil am Betrag um weitere 40 % zu erhöhen. Das Gesetz befasst sich auch mit Themen wie Blühstreifen und Abstand zu Oberflächengewässern beim Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln.

Der Wortlaut dieses Gesetzes ist das Ergebnis eines Koalitionsvertrags zwischen CDU/CSU und SPD.

READ  Mega Millions prize rises to $ 970 million

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.