Corona-Epidemie: Schweden kündigt strenge Regeln an

Die Anzahl der Korona nimmt in vielen europäischen Ländern zu. Des Weiteren Schweden Verzeichnet einen stetigen Anstieg der Neuinfektionen. Um dem entgegenzuwirken, hat die Regierung nun die drastischsten Maßnahmen angekündigt, die jemals ergriffen wurden.

In Restaurants dürfen seit Heiligabend maximal vier Personen an einem Tisch sitzen. Außerdem sollte nach 20 Uhr kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden. Der Fernunterricht für Gymnasien wird ebenfalls bis zum 24. Januar verlängert. Wie viele europäische Länder lehnte Premierminister Stephen Lofven die Auferlegung des Schlosses als “enorme Belastung” für die Bevölkerung ab.

Darüber hinaus forderte Lofwen die Schweden auf, die Maske zum ersten Mal seit Ausbruch der Epidemie im öffentlichen Verkehr zu tragen. Nichtbeachtung ist keine Straftat. Johan Carlson von der Gesundheitsbehörde warnte: “Ein Mundschutz sollte niemals als Alternative oder entfernte Alternative angesehen werden.”

Einkaufszentren, Geschäfte und Fitnessstudios werden aufgefordert, die Anzahl der Kunden zu verringern, um ein Gedränge zu vermeiden. Museen, Bibliotheken, Schwimmbäder und andere unerwünschte öffentliche Einrichtungen bleiben bis zum 24. Januar geschlossen. Lofwen bat seine Kameraden, ihre sozialen Interaktionen einzuschränken und wenn möglich von zu Hause aus zu arbeiten.

Die Corona-Zahlen sind seit dem Herbst gestiegen

Schweden verfolgt seit Ausbruch der Koronaepidemie einen weniger kontrollierten Weg als andere europäische Länder und stützt sich seit langem auf Empfehlungen. In diesem Zusammenhang wurde lange über die schwedische Spezialmethode zur Bekämpfung der Epidemie gesprochen. Kritiker haben die Behörden beschuldigt, durch ihre Strategie Menschenleben gefährdet zu haben. Durch ihren Kurs konnte die Regierung die Zahl der Epidemien im Frühsommer reduzieren.

Aber die Zahlen sind seit dem Herbst gestiegen. Als Reaktion auf zunehmende Neuinfektionen verhängte die Regierung Mitte November erstmals Beschränkungen für öffentliche Versammlungen, einschließlich des Verkaufs von Alkohol.

READ  Docs-Chefs schweigen zu sozialen Themen

Schweden holt derzeit die zweite Welle der Koronaepidemie ein. Am Freitag verzeichneten Gesundheitsbeamte 100 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Seit Ausbruch der Epidemie wurden in Schweden 7.993 Todesfälle durch Korona registriert. Das Land hat eine Bevölkerung von 10,3 Millionen.

Ikone: Glas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.