Das nächste Mal wird Jupiter so groß und glänzend

Nachdem die Sterne in den Perseiden gefallen sind, können wir in naher Zukunft mehr helle Flecken am Himmel genießen. Jupiter ist besonders sichtbar! Wann genau damit zu rechnen ist und wo Sie nachschauen können, lesen Sie in diesem Artikel.

Der fünfte und größte Planet unseres Sonnensystems wird in naher Zukunft zusätzlich sichtbar sein. Jupiter, Sonne und Erde richten sich aus. Das nennt man auch Jupiters Opposition zur Sonne Er rief an, weil sie sich genau gegenüberstehen.

Jupiter ist sehr groß und hell

Aufgrund des relativ geringen Abstands zwischen Erde und Jupiter während der Widerstandsperiode ist der Planet relativ groß und hell und daher gut zu erkennen! Und natürlich sollte man Wolken nicht mit einem Schraubenschlüssel ins Werk werfen. Diese Opposition findet am Freitag, den 20. August, gegen 2.30 Uhr statt. Zum Glück muss man nachts nicht unbedingt spät aufstehen und Jupiter kann auch zu anderen Zeiten gesichtet werden.

Das sind die besten Momente beim Anschauen

Da Jupiter, Erde und Sonne auf einer Linie liegen, wird Jupiter bei Sonnenuntergang sichtbar. So ist der Planet fast die ganze Nacht zu sehen. Jupiter geht nach Sonnenuntergang im Osten auf und mit Sonnenaufgang im Westen unter. Also tauschen Sonne und Jupiter Pfennige! Könnte eine nützliche Gedächtnisstütze sein? Fünfteverschwindet in FünfteSand NSerscheint in THochland. Das einzige, was Jupiter behindern kann, sind Wolken. in einem Die umfassendste Wettervorhersage in den Niederlanden Sie werden lesen, wenn die Zaubersprüche klar sind und Sie diese schöne Szene genießen können!

Jupiter ist nicht nur im genauen Moment der Konfrontation deutlich sichtbar, sondern auch für mehrere Wochen und sogar Monate davor und danach. Heute Abend hast du also schon eine gute Chance. In den Tagen und Wochen vor dem 20. August ist es am besten, früh aus dem Bett aufzustehen und danach etwas länger wach zu bleiben.

READ  Mit FluBot infizierte Android-Telefone | die Polizei. nl

Jupiter - Riesenplanet - Nahaufnahme - Teleskop

Die Zielfernrohre des Jupiter sind nur mit einem Teleskop zu sehen. Dieses Bild wurde vom Hubble-Teleskop aufgenommen. Foto: NASA/ESA/A. Simon und MH Wong

Nachtstern

Mit bloßem Auge sieht man Jupiter als hellen Stern. Mit einem Fernglas haben Sie die Möglichkeit, die vier größten Monde zu entdecken. Für eine Nahaufnahme braucht man ein Teleskop und dann erscheinen die markierten Bänder.

Aufgrund der elliptischen Bahn von Jupiter und Erde entspricht das Moment der kürzesten Entfernung nicht vollständig dem Widerstandsmoment. Der Abstand ist um 7.30 Uhr am kleinsten, aber dann ist die Sonne schon eine Stunde aufgegangen und Jupiter ist nicht mehr zu sehen. Etwas mehr als ein Jahr müssen wir auf den nächsten richtigen Anschauungsmoment warten. Erst in 399 Tagen werden wieder alle Nasen in die gleiche Richtung gehen!

Hauptbild: NASA/Bill Dunford

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.