Das wissen wir über die angebliche iPad-App für WhatsApp | Technik

Alles deutet darauf hin, dass WhatsApp auf der iPad-App läuft, sodass Sie auch vom Tablet aus chatten können. Wir listen auf, was bisher über das neue Programm herausgefunden wurde.




Den Chatdienst WhatsApp gibt es schon seit den Anfängen der Smartphones, eine App für Tablets hat er aber noch nicht erhalten. Wenn Sie auf Ihrem iPad chatten möchten, können Sie dies nur tun, indem Sie sich über Umwege in die Webversion einloggen. Dann fehlen noch die dringend benötigten Funktionen wie Benachrichtigungen und die Oberfläche reagiert schlecht.

Die vollständige iPad-App sollte das ändern. Unterstützung für die neue Software wurde bereits in einer Beta-Version von WhatsApp für Smartphones hinzugefügt, stellte die Gerüchteseite WABetaInfo auf Twitter fest. Damit ist der Grundstein für die kurzfristige Veröffentlichung einer iPad-App gelegt.


WhatsApp für iPad ist zu einer kompletten App geworden

Laut WABetaInfo wird aus der iPad-App für WhatsApp eine vollwertige App, die Sie im App Store herunterladen können.

Vor ein paar Jahren waren bereits Bilder durchgesickert, wie diese App aussehen würde. Auf der linken Seite befindet sich die Liste der Konversationen, die nach einem Klick auf der rechten Seite angezeigt wird. Damit ist die App identisch mit vielen anderen Chat-Apps auf dem iPad, wie zum Beispiel iMessage und Telegram.

Durchgesickerter Screenshot von WhatsApp für iPad

Durchgesickerter Screenshot von WhatsApp für iPad © WABetaInfo

iPad-App funktioniert ohne Smartphone-Eingriff

Die neue App wird ein neues Login-System verwenden, mit dem Sie WhatsApp auf dem iPad verwenden können, ohne Ihr Telefon direkt anschließen zu müssen. Dies kann mit bis zu vier Geräten gleichzeitig erfolgen.

Dadurch unterscheidet sich WhatsApp für das iPad beispielsweise von der Desktop-App, bei der Ihr Telefon immer mit demselben WLAN-Netzwerk verbunden sein muss.

iPhone-App-Update

Genau genommen wird WhatsApp für das iPad keine neue App, sondern ein Update der iPhone-App sein. Dieser wird dann universell, sodass er gleichzeitig auf dem iPhone und iPad platziert werden kann.

Aktuell lassen sich iPhone-Apps bereits auf iPads installieren, mit WhatsApp ist dies jedoch noch nicht möglich. Das wollte der Chatdienst schon lange durchhalten, da eine SIM-Karte benötigt wird. Obwohl es iPads mit SIM-Karten-Unterstützung gibt, funktionieren herkömmliche Funktionen wie Konnektivität nicht mit ihnen.

Android auch geplant

Geplant ist laut WABetaInfo mehr als nur eine iPad-App: Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch eine Variante für Android-Tablets entstehen.

Wann WhatsApp auf dem iPad erscheint, steht noch nicht fest

Eines bleibt unklar: das Erscheinungsdatum der App. Da der Anwendungslink im aktuellen Testprogramm bereits ausgeblendet ist, scheint die Entwicklung sehr weit fortgeschritten zu sein. Ein Verdacht, der durch früher durchgesickerte Screenshots der iPad-Variante verstärkt wurde.

Aber da WhatsApp und Facebook selbst noch nichts zu ihren iPad-Plänen gesagt haben, könnte es auch noch lange dauern. Wir werden es nicht genau wissen, bis eine der Parteien eine offizielle Ankündigung macht.


READ  Mehrere Einzelhändler veröffentlichen diese Woche neue PS5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.