Der Deutsche Bund ist trotz schlechter Ergebnisse weiterhin auf Löw angewiesen Ausländischer Fußball

Joachim Löw bleibt Cheftrainer der deutschen Fußballnationalmannschaft. Der deutsche Fußballverband gab dies am Montag bekannt. Die Position des 60-Jährigen stand nach einer Reihe von schlechten Ergebnissen zur Debatte.




Der Tiefpunkt war die beschämende Niederlage gegen Spanien in der Nationenliga vor zwei Wochen (6: 0). Löw ist seit 2006 Deutschlands Nationaltrainer. Er führte seine Mannschaft 2014 zum Weltmeistertitel. Auf dem Gipfeltreffen des Deutschen Fußball-Verbandes am Montag wurde über Löws Arbeit gesprochen. Es stellte sich schnell heraus, dass der deutsche Nationaltrainer immer noch sehr zuversichtlich war.

Er und sein Team qualifizierten sich für die Europameisterschaft, die auf den nächsten Sommer verschoben wurde. Deutschland wird nächste Woche einer der Gruppenführer bei der Auslosung der WM-Qualifikation 2022 sein. Trotz der großen Niederlage gegen Spanien behauptete sich Deutschland in der Spitzengruppe der Nationenliga. Der Löw-Vertrag läuft bis zum Ende der Weltmeisterschaft 2022 in Katar.

READ  Niederländer aufgrund von Sperrung weniger fit • "Deutschland verlängert Sperrung bis April"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.