Der schwedische Rundfunk wird die Formel 1 in den Niederlanden ausstrahlen

Dieses Unternehmen mit dem vollständigen Namen Nordic Entertainment Group wird Zigo übernehmen. Diese Firma sendet in dieser Saison immer noch Rennen und das seit insgesamt neun Jahren.

Die Ziggo-Ära ist vorbei

Diese Ära geht nun zu Ende, da das Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm offenbar mehr Geld für die Sicherung von Rechten anbietet.

Ziggo, Teil desselben Unternehmens, dem die Formel 1 gehört, gab zuvor bekannt, dass die Preise “so stark gestiegen” sind, dass das Unternehmen seine Rechte nicht behalten kann.

Wie viel zahlt die NENT Group für die Rechte? Nicht enthüllt. Es soll einen Wert von 30 Millionen Euro haben. Die NENT-Gruppe antwortete nicht sofort auf Fragen von RTL Z. Die Formel 1 sagt, sie werde die Einzelheiten der Verhandlungen “niemals offenlegen”.

Das schwedische Unternehmen wird die Rennen über den Live-Streaming-Dienst Viaplay übertragen, der nächstes Jahr in den Niederlanden gestartet wird. Um die Zuschauer anzulocken, besitzt das Unternehmen nicht nur die Rechte an der Formel 1, sondern auch die Rechte zur Ausstrahlung des deutschen Fußballs.

Das Unternehmen verspricht auch Inhalte für Menschen, die keinen Sport mögen. Niederländische Filme und Serien werden ebenfalls auf Viaplay zu sehen sein, und das Unternehmen verspricht jährlich fünf bis zehn niederländische Produktionen.

Wachstumsstrategie

Mit diesem Sportangebot als Köder hofft die NENT Group, bis Ende 2025 10,5 Millionen Abonnenten zu haben, aufgeteilt in die 10 Länder, in denen sie zu diesem Zeitpunkt aktiv sein möchte. Jetzt ist das Unternehmen nur in Skandinavien aktiv, will aber in den kommenden Jahren in die Niederlande, nach Polen, in die baltischen Länder und in die USA expandieren.

READ  Dow Jones jumps to record highs on Trump's catalyst. Bitcoin has risen to over $ 28,000

Das Unternehmen wird die Kosten für das Abonnieren von Viaplay in den Niederlanden erst später bekannt geben. In Schweden kostet das Abonnement 499 SEK pro Monat, was ungefähr 50 € entspricht. CEO Anders Jensen versprach: “In den Niederlanden wird die Beteiligung viel geringer sein.” In anderen Ländern, in denen das Unternehmen nur aktiv ist, werden 9,99 € berechnet.

Die NENT Group verspricht, jedes Jahr sechs Rennen im Open Network zu übertragen. Und da sitzt er Auch das Rennen ist in Zandvoort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.