Der vergiftete russische Oppositionsführer Navalny erwacht aus dem Koma

Die guten Nachrichten werden jetzt zum ersten Mal vom Berliner Charite-Krankenhaus gehört, in dem Navalny betreut wird. In einem Tweet gab das Krankenhaus bekannt, dass er nicht mehr im Koma liegt und wieder selbständig atmen kann.

Nawalny reagiert auch auf verbale Reize aus seinem Krankenhausbett. Die medizinischen Details wurden in Absprache mit seiner Frau bekannt gegeben. Obwohl sich der Zustand verbessert hat, sagen Ärzte, dass es zu früh ist, um die langfristigen medizinischen Konsequenzen vorherzusagen.

Nawalny wurde letzten Monat auf einem Flug nach Russland krank. Er wurde in einem russischen Krankenhaus behandelt. Nachdem seine Familie mehrere Tage darauf bestanden hatte, wurde er schließlich in ein deutsches Krankenhaus gebracht.

Spannungsaufbau

Die Nachricht über Navalnys Gesundheit kam, als die Spannungen zwischen NATO-Verbündeten und Russland seit Tagen schwelgen. Zum Beispiel war Nawalny nach Angaben des deutschen Bundeskanzlers Opfer eines Attentats, und Russland muss eine Erklärung abgeben.

Die russische Regierung bestreitet jegliche Beteiligung. Aber laut den Menschen um Nafalny steckt Russland definitiv hinter der Vergiftung. Der Oppositionsführer ist seit Jahren ein Phantom für Präsident Putin. Ihnen zufolge war der Nervenagentenangriff ein Versuch, Navalny ein für alle Mal zum Schweigen zu bringen.

READ  DFB unterstützt Trainer Löw: Die 0: 6-Niederlage ändert nichts Fussball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.