Deutsches Ehepaar bei Fluchtversuch in der Türkei getötet | draußen

In der Türkei brachen letzte Woche 156 Waldbrände aus. Die Behörden sagen, 146 von ihnen seien am Dienstagmorgen unter Kontrolle gewesen. Das Feuer hinterließ kürzlich eine Spur der Verwüstung in Gebieten am Mittelmeer, in die auch niederländische Touristen evakuiert wurden. Mindestens acht Menschen wurden getötet, darunter das Ehepaar Manavgat. Mehrere Länder entsandten Löschflugzeuge, um der Türkei bei der Brandbekämpfung zu helfen.

Griechenland

Auch die Einsatzkräfte anderer Länder der Region haben bei der Bekämpfung von Waldbränden alle Hände voll zu tun. In Griechenland ist am Dienstag in einem Industriegebiet im Vorort Varympompi bei Athen ein Großbrand ausgebrochen. Mehr als 100 Feuerwehrleute wurden entsandt, um das Feuer zu löschen. Sie erhalten Unterstützung aus der Luft. Die Behörden sperrten eine Autobahn in der Gegend und der Bahnverkehr wurde unterbrochen.

Griechenland leidet unter einer schweren Hitzewelle. Die Temperaturen lagen mehrere Tage lang über 40 Grad. In diesem Zeitraum wurden auch mehr als 100 Waldbrände gemeldet, darunter auf der Insel Rhodos. Griechen sind derzeit nicht auf Kühlung angewiesen. Die Temperaturen werden diese Woche voraussichtlich 46 Grad erreichen. Im benachbarten Bulgarien ist das Wetter heiß und es wüten Brände.

In Italien gaben Rettungsdienste am Dienstag bekannt, dass landesweit 1.130 Löscheinsätze durchgeführt werden. Löschflugzeuge werden unter anderem in der südlichen Region Kalabrien eingesetzt. Die Polizei sagte, sie habe zwei Männer festgenommen, die auf frischer Tat ertappt wurden, als sie im Nibrodi-Gebirge auf Sizilien Feuer gelegt hatten. Auch ein weiterer Angreifer wurde vor wenigen Tagen festgenommen.

READ  Disney+ macht Riesenschritte und jagt Netflix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.