Deutschland und Schweden weisen Botschaftspersonal in Kabul aus – VNL

Berlin/Stockholm (AP/RTR) – Schweden und Deutschland sollen Botschaften in Kabul evakuieren. Die Besatzung wird am Sonntag zum Flughafen gebracht, der noch unter der Kontrolle von US-Soldaten steht. Ebenso der schwedische öffentlich-rechtliche Sender und die deutsche Zeitung Der Spiegel.

Zwanzig deutsche Botschaftsmitarbeiter und Agenten in Kabul wurden zur Sicherheit auf einen Militärflughafen in Kabul gebracht. Nach Angaben der Zeitung leben noch etwa 80 Deutsche in Afghanistan, die Regierung rät ihnen, bald abzureisen. Deutschland soll am Montag Personal mit großen Transportflugzeugen und Kommandotruppen evakuieren.

Die USA evakuierten die Besatzung per Hubschrauber. Auch dort wurde beschlossen, am Sonntag zu handeln.

UN

Die NATO sagt, dass der diplomatische Posten in Kabul vorerst geöffnet bleibt. Vom Flughafen Kabul zur UN.

Die Taliban erreichten am Sonntag die afghanische Hauptstadt und eroberten weitere wichtige Städte des Landes. Dies führte zu großen Unruhen in Kabul. Russland will seine Botschaft in Kabul nicht evakuieren. Die Taliban haben versichert, dass der diplomatische Posten sicher ist.

READ  Mindestens 42 Menschen in Deutschland gestorben ம Romand erwartet, Hunderte von Häusern zu evakuieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.