Die Aufregung in Deutschland: “Wenn es in Bayer passiert wäre, hätte er definitiv gepfiffen”

Marco Reus hat dem Schiedsrichter vorgeworfen, einen Teilplatz in der Classic zwischen Bayern München und Borussia Dortmund zu haben. Ihm zufolge hätte der Schiedsrichter wegen eines Betrugs vor Leon Koretskas 3: 2 pfeifen sollen.

Dortmund ging durch zwei Tore von Earling Holland schnell mit 0: 2 in Führung, aber es bleibt abzuwarten, wie die Bayern mit zwei Siegen von Robert Lewandowski die Führung wiedererlangten. Das Spiel schien lange Zeit ins Gleichgewicht zu kommen, aber in der 88. Minute entschied sich Lyon Koretska anders (2-3). Als dieses Ziel erreicht war, schien Leroy Sane bei Emre Kane ein Vergehen zu begehen.

Riese, Teufel, der sich zu diesem Zeitpunkt bereits verändert hatte. “Das ist ein sehr offensichtlicher Fehler für mich”, sagt er nach dem Spiel vor den Kameras Himmel Deutschland. “Ich konnte es von der Bank aus sehen, und ich sage Ihnen ehrlich: Wenn es bei Bayer gewesen wäre, hätte der Schiedsrichter die Pfeife hundertprozentig geblasen. So wäre es gewesen.

Die Bayern gewannen mit 4: 2. Lewandowski beendete seinen Hattrick zum Zeitpunkt der Verletzung.

Schauen Sie sich hier die besten Fußballvideos an

Mehr Videos

READ  Michael Barnier kündigt "letzte Möglichkeit" in Brexit-Gesprächen an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.