Die deutsche Schauspielerin Ruth Jassmann, bekannt für ihre Lehrfilme …

Die Schauspielerin Ruth Jassmann, die in den 1960er Jahren als Hauptdarstellerin in den deutschen Lehrfilmen Helga berühmt wurde, ist verstorben. Sie starb am Freitag im Alter von 85 Jahren in München nach einem langen Kampf mit einer schweren Krankheit. Ihr Sohn hat dies der deutschen Nachrichtenagentur (DPA) gemeldet.

Ruth Jasman wurde in Augsburg geboren, studierte zunächst Sport und Chemie, verfolgte dann eine Karriere als Model und landete im Kino. In den USA spielte sie in etwa zehn Folgen der westlichen Fernsehserie “Smoking Coults”. Plötzlich wurde sie 1967 in der Bundesrepublik und darüber hinaus mit dem Lehrfilm „Helga – Über die Evolution des menschlichen Lebens“ weltberühmt. Der Film wurde mit Unterstützung des Bundesgesundheitsministeriums gedreht und zog Millionen von Zuschauern an. Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel schrieb 1968: “Helga ist der erfolgreichste deutsche Film aller Zeiten und gleichzeitig ein Coup.”

Nach den beiden “Helga” -Serien übernahm das Oswalt Kolle die Position des Medienbeauftragten des Staates. Ruth Gassman verschwand hinter den Kulissen und arbeitete als Regieassistentin, unter anderem in der Oper Saarbrücken. Dort spielte sie auch ihre Rolle als Sängerin.

Ruth Gassman hinterlässt drei Kinder. Sie lebte in Asheheim bei München. Trauerzeremonien finden in engen Familienkreisen statt.

READ  Höhle und Herzen der Löwen - quotemeter.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.