Die Nachfrage junger Menschen nach Impfungen steigt weiter. • Deutschland erhöht den Druck auf Ungeimpfte

Hunderte infizierte Urlauber sind letzte Woche in die Niederlande zurückgekehrt, berichtet das Nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt auf Basis neuer Wochenzahlen. Es handelt sich um Personen, die sich zwei Wochen vor Beginn der Beschwerden im Ausland aufgehalten haben.

Bei allen positiv getesteten Personen ist nicht klar, wo sie sich mit dem Virus infiziert haben. Nur jeder dritte positive Test in der vergangenen Woche konnte die Infektionsquelle identifizieren.

Von den neuen Fällen, deren Quelle bekannt ist, haben sich knapp 12 Prozent während einer Reise oder eines Urlaubs infiziert. Diese Zahl nimmt stetig zu. Letzte Woche waren es 10 Prozent, in der Woche davor waren es 8 Prozent und vor einer Woche waren es 5 Prozent.

Fast 19 Prozent der infizierten Urlauber waren in den letzten zwei Wochen in Griechenland, haben sich also wahrscheinlich dort mit dem Virus infiziert. Viele infizierte Urlauber gaben zudem an, aus Spanien, Frankreich, Kroatien, Italien und Deutschland zurückgekehrt zu sein.

Die Ansteckung stecken sich die meisten übrigens immer noch zu Hause, durch Mitbewohner oder Besucher an. Von den Infektionen, deren Quelle zurückverfolgt werden kann, sind etwa 55 Prozent auf das häusliche Umfeld zurückzuführen.

READ  Groul und Mayer könnten sich bald bei der Judo-Europameisterschaft treffen Andere Sportarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.