Die Übernahme von RTL Belgium durch DPG Media passt zum Ziel, „National Champion“ zu werden

Die beteiligten Firmen hielten an diesem Wochenende die Kinnlade geschlossen, doch die belgische Wirtschaftszeitung Zeit Bestätigt: Der Medienkonzern DPG Media, der letzte Woche sein Angebot zum Erwerb von RTL Nederland verpasst hatte, wird nun Eigentümer des belgischen Senders RTL.

Dies wäre dann ein neuer Schritt zur Neuordnung der europäischen Medienlandschaft. Große Medienunternehmen wollen größer werden, mit einem “nationalen Meister” für jedes Land, um mit Technologiegiganten wie Google und Facebook zu konkurrieren.

Marktanteil, der es mit Google und Facebook aufnehmen kann

Dieser Begriff “Nationalheld” stammt von Thomas Rapp. Dies ist der Vorstandsvorsitzende des deutschen Medienkonzerns Bertelsmann, und dieser Konzern ist erneut Großaktionär der RTL-Gruppe (mit 76 Prozent Anteil). Vor etwas mehr als einem Jahr legte er ein finanzielle Zeiten Wie wichtig ist die Kennzahl für Medienunternehmen.

Raab erklärte, dass europäische Bedenken Gefahr laufen, geächtet zu werden, nicht nur von Google und Facebook, sondern auch von Streaming-Diensten wie Netflix und Amazon Prime. Der einzige Weg, sich über Wasser zu halten, besteht darin, in jedem Land der größte zu werden, mit einem Marktanteil, der zumindest innerhalb der Landesgrenzen mit den amerikanischen Konkurrenten konkurrieren könnte.

Dies ist auch die Strategie von DPG Media. Dieses ursprünglich flämische Unternehmen ist unter anderem ein Verlag in den Niederlanden: HochzeitUnd der de Volkskrant, er sie Anzeige und eine Reihe von Regionalzeitungen sowie Radiosender (QMusic) und Online-Dienste (wie Independer). Vor mehr als einem Jahr hat die Gruppe mit der Übernahme der niederländischen Tochtergesellschaft von Sanoma einen großen Schlag hingelegt, der noch viel mehr umfasst: LibelleUnd der Donald Duck Auf Neu.

Wie Bienen auf einem Topf Honig

DPG Media ist zwar noch kein “nationaler Champion”, aber der Konzern glaubt nun zumindest in den Niederlanden, mit den Tech-Giganten mithalten zu können. Nach eigenen Angaben erreicht es jetzt jeden Monat 84 Prozent der gesamten Niederländer, nicht viel weniger als Facebook (88 Prozent) und Google (91 Prozent).

Dies ist im Werbemarkt sehr wichtig. All diese Daten von Besuchern sind das, was Werbetreibende wie Bienen im Honigtopf mögen, denn diese Daten ermöglichen es ihnen, gezielt zu werben.

Davon profitiert aber bislang vor allem Google. Viele Werbetreibende kaufen ihre Anzeigen von diesem Technologieriesen. Für jeden Euro, den ein Werbetreibender für Werbung über einen der DPG Media-Kanäle ausgibt, verbleiben 49 Cent bei Google. Dem will DPG Media ein Ende setzen, und dafür braucht es zunächst Größe.

Ersatzteile zu verkaufen

Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass DPG Media auch Teile der RTL-Suite im Auge behält. Mit der Übernahme von RTL Nederland hat Talpa den Konzern übertroffen – die beiden kündigten letzte Woche ein Joint Venture an – nun scheint es aber gelungen zu sein, RTL Belgium an Bord zu holen. Dies geschieht mit der belgischen Verlagsgruppe Russell. Laut De Tejd sind es etwa eine Viertelmilliarde Euro.

Dass die RTL Group Teile zum Verkauf anbietet, überrascht auch nicht: Da sie keine Chance sieht, nationaler Meister zu werden – wie es in Belgien scheint – zieht sich das Unternehmen lieber zurück.

Die gesamte National Champion Strategie muss noch eine Hürde nehmen: In vielen Ländern gibt es Wettbewerbsregeln, die verhindern sollen, dass Unternehmen in einer bestimmten Branche zu dominant werden. Auch in den Niederlanden: Der Deal zwischen Talpa und RTL Nederland kann nur zustande kommen, wenn die niederländische Verbraucher- und Marktaufsichtsbehörde nicht eingreift.

Lesen Sie auch:

RTL und Talpa vereinen sich, aber nützt es den TV-Zuschauern?

Mit Talpa in der Tasche hat RTL einen Konkurrenten weniger. Welche Folgen hat die niederländische TV-Szene?

READ  Ihre deutsche Milchversorgung endet über dem 5-Jahres-Durchschnitt - innerhalb Ihrer Milch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.