Ein beeindruckender ungeschlagener Gedenktag in Willemstad

Willemstad – Als Komitee haben Anja van den Hill und Jacqueline Knook alle Vorbereitungen für das Gedenken an Willemstad am 4. Mai mit Bild und Ton getroffen. Sie können stilvoll gut improvisieren.


In Zusammenarbeit mit der Dokumentarfilmerin Janneke Driesprong wurden an mehreren Stellen Drehbücher zusammengestellt und zu einem Ganzen zusammengeführt. Der Film wurde abends um 19:30 Uhr über den YouTube-Link ausgestrahlt und passt daher gut zur NOS-Sendung der National Celebration.

Gedichte lesen

Die Aufnahmen wurden früher gemacht, als vier Kinder – Iona, Elijah, Rumi und Sebastian – ein Gedicht lasen. Zusammen mit ihren anderen Klassenkameraden Sandra, Alexander, Eve und Faye von der Willem de Zweigers School und der Singelschool werden sie helfen, Blumen am Denkmal zu liefern.

Nehmen Sie aktiv an der Feier teil

Anya van den Hill hielt eine Rede in der Kuppelkirche, in der sie betonte: „Obwohl es vor 76 Jahren war, ist es sehr wichtig, dass junge Menschen aktiv an dieser Erinnerung und diesem Gedenken teilnehmen. Um die Freiheit zu schätzen und zu fühlen, haben Sie zu verstehen, was es bedeutet, wenn nicht Es wird Freiheit geben. Wahlfreiheit, Bewegungsfreiheit, Meinungsfreiheit … Dies ist ein kostbares Gut in unserem Land. Dies ist eine sehr starke Grundlage. “

Nach den Gedichten der Kinder erzählt Frau Barry Bojard-Thompson eine Geschichte über Lex, einen 11-jährigen jüdischen Jungen, der erzählt, was im Krieg passiert ist und wie er es erlebt hat. In Koepelkerk wird Wilhelmus von Gijs van Spankeren auf dem Flügel gespielt.

READ  Er veröffentlichte ein Buch über Bispush im Zweiten Weltkrieg

Blumenmeer

Blumen wurden auf dem Denkmal in Maritshuis im Auftrag von: Herz für Willemstad – Der Heemkundekring – Das Orangenkomitee – Vertretung der Grundschule platziert. Das Kriegsgräberkomitee. Gemeinsame Kirchen und das Gefallene Komitee. Der Kranz wurde bereits im Auftrag der Gemeinde Moerdijk gelegt. Nachdem Patrick Kankins den letzten Pfosten auf seiner Trompete geblasen hat, herrscht zwei Minuten Stille. Anja beendete den Gedenkgottesdienst mit folgenden Worten: “Erinnerung ist wichtig, Erinnern ist wichtig! Niemals vergessen.”

Katastrophe zum Gedenken an Rinus 127 in Willemstad

Nach der Zeremonie vergessen Anja und Jacqueline nicht, die Blumen auf dem belgischen Ehrenplatz in der Nähe des Hafens zu platzieren, wo 158 belgische Soldaten begraben sind. Sie wurden bei einer Frachtkatastrophe mit dem Binnenschiff Rinus 127 an Bord der Hollandes Dieppe getötet. Auf dem Weg zu einem deutschen Kriegsgefangenenlager segelt das Schiff am 30. Mai 1940 auf einer deutschen Magnetmine in der holländischen Dieppe. Die Zeremonie ist über zu sehen Youtube.


Alexander und Sebastian Dolens –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.