Ein düsterer Tag für Netflix: Enttäuschende Abonnentenzahl

In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres gewann Netflix 8,5 Millionen neue Abonnenten. Dramaserien wie The Crown und The Queen’s Gambit haben zu einem enormen Wachstum der Nutzerzahlen geführt.

Krönungsentspannung

Analysten haben bereits vorhergesagt, dass die Zahl der Neuabonnenten in diesem Quartal geringer sein wird. Da die Coronavirus-Maßnahmen in verschiedenen Ländern der Welt gelockert werden, bleiben die Menschen weniger zu Hause. Dadurch haben sie weniger Zeit, Filme und Serien auf Netflix oder gar die Idee zu sehen.

Analysten erwarteten jedoch noch nicht, dass die Zahl der neuen Abonnenten sinkt. Netflix scheint den Aufstieg konkurrierender Streaming-Dienste wie Disney+, Amazon Prime Video und AppleTV+ zu spüren.

Anleger waren schockiert

Für das nächste Quartal erwarten Analysten nur noch 1 Million neue Abonnenten. Dies wird laut US-Medien die niedrigste Zahl neuer Abonnenten von Netflix sein, die es je gab. Die Anleger waren darüber schockiert: Die Aktie von Netflix fiel sofort stark. Der Streamingdienst verlor an der Börse rund 11 Prozent seines Wertes.

Der Umsatz stieg im ersten Quartal auf 7,2 Milliarden US-Dollar. Dies ist jedoch auch weniger, als Experten gerechnet haben. Trotz aller enttäuschenden Zahlen hat Netflix in den letzten Monaten immer noch 1,7 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht. Zum Vergleich: Netflix erzielte im ersten Quartal des vergangenen Jahres einen Umsatz von 709 Millionen US-Dollar.

READ  Discovery + konzentriert sich auf das, was vermutet wurde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.