Erderwärmung laut Wissenschaft: ein kommender zuverlässiger Klimabericht

Weltweit mit Spannung erwartet: die neueste Ausgabe des Klimaberichts des Weltklimarates. Dieser Bericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen wird alle sechs bis acht Jahre veröffentlicht und gibt den aktuellen Stand des Klimawandels wieder.

Das Klimapanel der Vereinten Nationen hat alle wissenschaftlichen Klimaerkenntnisse der letzten Jahre gesammelt, bewertet und zusammengefasst. Die Zusammenfassung dieses umfangreichen IPCC-Berichts gilt als Grundlage für zukünftige Klimaabkommen zur Begrenzung der globalen Erwärmung.

Ein globaler Blick auf den Klimawandel

Der morgen erscheinende Bericht enthält keine neuen Erkenntnisse über das Klima. Die Wissenschaftler des Gremiums untersuchten 14.000 internationale Klimastudien. Sie wurden ausgewertet und analysiert, um ein umfassendes Bild des aktuellen Zustands des Klimasystems weltweit zu erhalten.

Über den riesigen Bericht, den sogenannten Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger. Delegationen aus 130 Ländern prüften diese Zusammenfassung Satz für Satz. So wurde das, was bald auf den Tisch kommt, von Wissenschaftlern und politischen Entscheidungsträgern vieler Regierungen akzeptiert und genehmigt. Das ist wichtig, weil wir kurz vor dem Global Political Climate Summit stehen, der im Herbst in Glasgow stattfinden wird.

Die globale Erwärmung, wie sie im IPCC-Bericht festgehalten wird, wurde in der Vergangenheit auch als wichtige Grundlage für neue Klimaabkommen, wie beispielsweise das Pariser Klimaabkommen von 2015, verwendet.

Die Bedeutung der Niederlande

Für die Niederlande wird sich der IPCC-Bericht hauptsächlich auf die neuesten Gedanken zum Meeresspiegelanstieg beziehen, glaubt der Leiter der niederländischen Delegation, Rob van Dorland. Die große Frage für unser Land ist, wie schnell das Eis in der Antarktis schmilzt. Er sieht darin viele Unsicherheiten, und der neue IPCC-Bericht wird dies ausführlich behandeln.

READ  Learn about miniature robots that dance automatically

Amy Slangen, Meeresspiegelforscherin und Co-Autorin, erwartet, dass der Bericht konkretere Zahlen zum erwarteten Meeresspiegelanstieg enthält. Sie sagt auch, dass insbesondere das Schmelzen des antarktischen Eises für die Niederlande von entscheidender Bedeutung ist. Wir wissen bereits mehr darüber, wie dies funktioniert, als im vorherigen IPCC-Bericht von 2013, sagt Slangen.

Das gelte auch für extreme Wetterlagen wie starke Regenfälle und deren Auswirkungen auf die Niederlande, sagt Van Dorland, selbst Klimaforscher am KNMI. Seit dem letzten Bericht der Klimakommission liegen viele Beobachtungen vor. Insbesondere Satelliten ermöglichen es uns, das gesamte Klimasystem genauer zu vergrößern. Mit diesen Notizen kann man auch das gesamte System besser verstehen, sagt er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.