Europas erstes kommerzielles 5G-Netz hat seinen Ursprung in Deutschland

Vodafone betreibt das erste 5G-Netz in Europa in Düsseldorf, Münster und Leipzig, das von der 4G-Technologie unabhängig ist.

5G wird derzeit weltweit veröffentlicht, in der Praxis handelt es sich jedoch derzeit nicht um vollständige Netzwerke. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Mobilfunkmasten 5G-Signale übertragen und höhere Geschwindigkeiten haben, die Basisinfrastruktur jedoch (teilweise) immer noch auf LTE-Geräten basiert. Es ist sinnvoll, wenn Sie wissen, dass es viel Zeit und Geld kostet, das Netzwerk vollständig zu ersetzen.

3,5-GHz-Standalone-5G-Netzwerk

Aber Vodafone Deutschland macht das schon in drei Städten. Zusammen mit Ericsson gibt es ein eigenständiges 3,5-GHz-5G-Netzwerk. Getestet mit den Smartphone-Herstellern OPPO und Qualcomm, bietet es Smartphone-Chips auf den meisten 5G-Smartphones.

Das OPPO Find X3 Pro ist daher das erste Gerät, das vollständig mit diesem Netzwerk kompatibel ist. Zu diesem Zweck sendet der Hersteller in diesem Monat normalerweise ein Update an vorhandene Geräte. Es ist sehr wichtig, alle Möglichkeiten von 5G zu nutzen.

Geringe Reaktionszeit

Neben der hohen Geschwindigkeit des Standalone 5G werden auch weniger Ausfallzeiten (Reaktionszeiten) ermöglicht. Theoretisch wäre dies eine Verzögerung von 1 Millisekunde, was derzeit 10-15 ms entspricht, vergleichbar mit dem, was heute in 4G bereits möglich ist. Dinge wie das Abfangen von Netzwerken sind auch in 5G möglich. Beispielsweise kann das Netzwerk fast aufgeteilt werden, um bestimmte Anwendungen zu priorisieren (z. B. das Netzwerk für Notdienste).

In Verbindung mit den Tatanovs

READ  Deutschland kann auch in Osterfrankreich eingesperrt sein Viele Neuinfektionen in Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.