Fotografen toben in einer baufälligen Gartenschule: “Das ist einzigartig”

Ein Fotograf nach dem anderen. Sie nehmen an einem Fotowettbewerb teil und nutzen die Tatsache, dass Gewächshäuser für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Fotografin Tessa Veldhuizen stammt aus der Nachbarschaft und nutzt das Gelände seit einiger Zeit als Kulisse. „In den Niederlanden werden leerstehende Gebäude sehr schnell abgerissen. Wer so etwas finden will, muss sehr schnell nach Deutschland oder Belgien fahren. Das ist einzigartig.“

Möchten Sie wissen, wie das Gewächshaus von innen aussieht? Sehen Sie sich das Video unten an, um einen Eindruck zu bekommen (die Geschichte geht nach dem Video weiter)

‘Daten widerrufen=”“>

Die 1884 gegründete Schule ist ein bekannter Ort. “Das liegt an der sehr guten Ausbildung, die es gab. Tausende von ‘Gartenkaninchen’ – so wurden sie hier genannt – wurden trainiert und über das Land und sogar ins Ausland verteilt. Seit 2005 sind die Gewächshäuser im ehemaligen Gartenbau aufgegeben.” Schule.

Tschüss

Die Fotokampagne wurde ins Leben gerufen, um Fotografen von verfallenen Gewächshäusern „abschied“. Die ehemalige Gartenbauschule erhält eine neue Bedeutung. Die Schule selbst wird zu einem Wohnheimkomplex und einem pulsierenden Zentrum, das auch innovative Unternehmen wie NICE (Northern Innovation Lab Circular Economy) beherbergen wird.

Lebensmittel werden wieder in Gewächshäusern angebaut. Auf organische Weise, im Einklang mit der gesunden Natur der Umwelt.

Dafür wurden bereits Zuschüsse vom Land erhalten. Wir warten auf den letzten Schlag für die Gemeinde Westerfeld. Die Stiftung hofft, noch in diesem Jahr starten zu können. “Es wird auch in Zukunft sehr schön sein”, sagt Van der Maarel, “aber man könnte sagen, dieses wilde, menschenleere und charmante wird weg sein.” “Es wird nicht mehr so ​​sein wie bisher, weil viele Studenten im Garten arbeiten. Das kann nicht mehr sein.”

READ  Offiziell: Hamilton wird 2021 auch einen Mercedes fahren

(Geschichte geht weiter unter Foto)

Ich suche eine neue Seite

Veldhuizen muss sich bald einen neuen Platz suchen. “Es ist einer meiner Lieblingsplätze zum Fotografieren. Für Fotografen ist es schade. Aber es ist immer noch ein sehr schöner Ort hier. Es ist nicht nur im Gewächshaus wunderschön, sondern auch außerhalb des Gewächshauses.”

Der Fotowettbewerb läuft bis zum 3. Juli. Im Gewächshaus hängt ein Gruppenfoto des Gewinners. Van der Maarel hofft, dass danach noch öfter solche Kulturkampagnen organisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.