“Goldman und DWS erwägen ein Angebot für den Investmentarm NN”

Der US-Vermögensverwalter Goldman Sachs Asset Management und der deutsche Versicherer DWS bereiten ein Angebot für den Investmentarm des niederländischen Versicherers NN Group vor, berichtet die Financial Times auf Grundlage von Insidern. Für die Übernahme bleiben den beiden Parteien laut einer der Quellen noch rund 1,4 Milliarden Euro übrig.

Die Frist für die Abgabe des endgültigen Angebots endet am Montag. NN Group, Goldman und DWS lehnten eine Stellungnahme ab.

NN gab im April bekannt, dass es erwägt, seinen Investmentarm NN Investment Partners (NNIP) zu verkaufen. Darin enthalten sind 300 Milliarden Euro an Vermögenswerten. Etwa 950 Mitarbeiter arbeiten für NNIP. Mehrere andere Parteien, darunter die Vermögensverwaltungssparte der Schweizer Bank UBS und der US-Versicherer Prudential Financial, haben bereits Interesse an der Übernahme bekundet.

NN steht seit einiger Zeit unter dem Druck des Aktivisten Elliott Investment Management, mehr Shareholder Value zu schaffen. Laut Elliott, der seit Anfang 2020 mit mehr als 3 Prozent an der NN Group beteiligt ist, könnte der Aktienkurs von NN in den kommenden Jahren um bis zu 80 Prozent steigen, und die Geschäftsleitung der Versicherungsgesellschaft tut sehr wenig dafür der aktuellen Abschreibung entgegenwirken.

Sie können diesen Themen folgen

READ  Solar Magazine - Die Grünen wollen, dass die EU Sonnenkollektoren auf den Dächern aller Häuser und Gebäude verlangt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.