Gonzalez Towers! Ein wütender Stuttgarter schlug Oxburg nieder

VFP Stuttgart gewann den Kampf zwischen den Tischnachbarn. VFP gegen Oxburg

Fotoserie mit 20 Bildern

Das VFP Stuttgart Ist eine tolle Fußballmannschaft von zu Hause ausBundesliga. Im schwäbischen Derby FC Augsburg Der beeindruckend starke Newcomer gewann mit einem verdienten 4: 1 (2: 0), bereits sein fünfter Sieg in der gegnerischen Arena.

Nicola Gonzalez (10., Foulmeter), Silas Vamankiduka (29.), Gonzalo Castro (61.) und Daniel Didavi (86.) Taktisch brillante VFP-Punkte 15 bis 17 weit entfernt von ihrer eigenen Arena – das Team dort steht auf dem entfernten Tisch Bellegrino Madrasso Also in erster Linie. Insgesamt liegt Stuttgart vor der FCA auf dem zehnten Platz (23 Punkte).

So lief das Spiel

Nach der ersten Halbzeit schickte sich das Stuttgarter Team mit Marco Richter (46.) und Marco Richter (76.), dann gelb und rot, 28 Sekunden später mit Überraschung vom Platz, aber sie zögerten und waren ihrem ausgereiften Spielsystem und insbesondere ihrem schnörkellosen Live-Spiel voraus. Castros drittes Ziel war es, von “Corner Keller” anerkannt zu werden – Schiedsrichter Daniel Schlecker (Heckelsheim) hatte sich zunächst im Abseits entschieden.

Nach einer konstanten Eröffnungsminute brach sich Oxburg: Reese warf Matteo Klimovic in der Ecke des Strafraums von Oxford einen schlechten Tritt zu, und Schiedsrichter Schleger war nach Rücksprache mit dem Videoassistenten immer noch mit seiner Strafentscheidung konfrontiert – bestätigte Gonzalez. Daniel Caliguri Fünf Minuten später glich er fast aus: VFP-Torhüter Gregor Gopal traf seinen Freistoß aus 25 Metern in das Dreieck (14.), obwohl er immer zur Hand war.

Oxburg hatte jetzt einige starke Minuten. Abgesehen von diesem Punkt war der VFP, angeführt von dem starken Defensivführer Voldemort Anton, gut gegen die FCA, die oft etwas riskant war, wobei sich jeder im letzten entscheidenden Pass- und Strafraum befand und kein Eindringen erfolgte. Darüber hinaus befreite sich das Stuttgarter Team immer wieder mit effizientem Aufbauspiel und erstklassigen Gegenangriffen, was besonders erfreulich war, als Vamangiduka traf.

READ  Deutschlandmeister in U Domain Records | Computable.nl

Der VFP kontrollierte das Spiel lange Zeit und drängte die FCA, wo Königin Kedira in den Strafraum zurückkehrte, um den gesperrten Kapitän Jeffrey Kleev zu ersetzen. Insbesondere mit seinen schnellen Gegenangriffen stellte Stuttgart eine große Gefahr für die Gastgeber dar, die unaufhörlich stolperten. Oxburger Torhüter Rafael Kikivic verhinderte weitere Siege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.