Grace behandelt Krebs und hilft der wissenschaftlichen Forschung … (Edegem)

Grace Imbrechts und ihr Bruder Glenn übergaben den Scheck aus dem BE-lief an die Ärzte Sebastian Engel, Zoe Bernmann und Jonny van der Straiten, Geschäftsführer der UZA.

Grace Imbrechts und ihr Bruder Glenn übergaben den Scheck aus dem BE-lief an die Ärzte Sebastian Engel, Zoe Bernmann und Jonny van der Straiten, Geschäftsführer der UZA. © RR

Edegem / Brasskate / Schild

Der gemeinnützige Verein BE-lief of Grace Embrechts überreichte in Kooperation mit der UZA Foundation einen Scheck über 20.000 Euro an Dr. Sebastian Angell vom Universitätskrankenhaus Antwerpen (UZA). Diese Menge wird verwendet, um eine CAR-T-Zelltherapie zu entwickeln, um eine seltene Form von Knochenmarkkrebs effizient zu bekämpfen.

Der gemeinnützige BE-lief wurde gegründet, nachdem bei Grace Imbrechts, 37, einer Lehrerin am Atheneum van Schilde in Brasschaat, Multiples Myelom, auch bekannt als Kahler-Krankheit, diagnostiziert wurde. Dies ist eine seltene Form von Krebs, die durch die unkontrollierte Ausbreitung einer bestimmten Art von bösartigen weißen Blutkörperchen im Knochenmark entsteht.

Lesen Sie auch: Grace (37) übernimmt Leukämie im Griff: “Mit BE-lief möchte ich jungen Betroffenen helfen”

Grace begann sich nach erfolgreicher Behandlung durch Professor Sebastian Angell, Hämatologe am UZA, zu verbessern. Vor der Pause ist sie wieder da. Sie, ihr Ehemann Thomas Jacobs und ihre Familie und Freunde sind der Wissenschaft dankbar und setzen sich nun dafür ein, den Mediziner und sein Team zu finden und das Bewusstsein für die relativ unbekannte Krankheit zu schärfen.

20.000 Euro

Nach der Gründung des gemeinnützigen Vereins Anfang 2021 hat BE-lief allerlei Aktionen wie Online-Weinverkostungen mit Musik und professionellen Sommeliers übernommen. Daraus resultierte ein Gewinn von 20.000 Euro. Der Scheck wurde an Sébastien Anguille an der UZA übergeben. Der Hämatologe ist für diese finanzielle Unterstützung sehr dankbar.

Dr. Angel glaubt an die positive Wirkung der CAR-T-Immuntherapie. Das bedeutet, dass unsere Soldaten des Immunsystems, die T-Zellen, mit einer extrem starken Panzerfaust, CAR (oder vollständig: chimärer Antigenrezeptor), bewaffnet sind. Dann sind diese CAR-T-Zellen in der Lage – sehr präzise – die bösartigen Zellen zu zerstören“, sagt Grace.

Der gemeinnützige BE-lief hat über die UZA Foundation auch einen Fonds geschaffen. Wer beispielsweise die wissenschaftliche Forschung unterstützen möchte, kann eine Steuerbescheinigung erhalten. 2021 wird die gemeinnützige Organisation eine weitere Kunstauktion und ein Wintercafé veranstalten, im Frühjahr 2022 findet ein großes Sport- und Familienevent statt. (ja)

READ  Klimacontroller: Klimawandel durch Geoengineering

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.