Handelsblatt: Präsentation von Part NN von Goldman und DWS

Das Handelsblatt berichtete, dass der US-Vermögensverwalter Goldman Sachs Asset Management (GSAM) und der deutsche Versicherer DWS ein verbindliches Angebot für den Investmentarm des Versicherungsunternehmens NN Group abgegeben haben. Gerüchte über eine Show sind bereits im Umlauf, aber die Parteien haben noch keine offizielle Erklärung abgegeben.

Die Frist zur Abgabe des Angebots ist am Montag abgelaufen. 1,4 Milliarden Euro sollen die beiden Parteien dem Investmentarm NN Investment Partners (NNIP) hinterlassen haben. NN gab im April bekannt, dass es erwägt, NNIP zu verkaufen. Darin enthalten sind 300 Milliarden Euro an Vermögenswerten. Etwa 950 Mitarbeiter arbeiten für NNIP.

Mehrere andere Parteien, darunter die Vermögensverwaltung der Schweizer Bank UBS und der US-Versicherer Prudential Financial, haben bereits Interesse an der Übernahme bekundet, sich aber laut Handelsblatt aus dem Übernahmerennen zurückgezogen.

NN steht seit einiger Zeit unter dem Druck des Aktivisten Elliott Investment Management, mehr Shareholder Value zu schaffen. Laut Elliott könnte der Aktienkurs in den kommenden Jahren stark steigen, und das Top-Management des Versicherungsunternehmens unternehme nur sehr wenig, um den aktuellen Wertverlusten entgegenzuwirken.

Sie können diesen Themen folgen

READ  Deutschland verbietet Organisationen, die Terrorismus finanzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.