Im Trio “Zwischen Web und Wissenschaft” im Groninger Forum: Wissenschaftler beantworten Fragen zu Verschwörungstheorien

“Zwischen Wappies und Wissenschaft” lautet der Titel der Trilogie im Forum Groningen, in der Fragen zu Verschwörungstheorien beantwortet werden. Die Sozialpsychologie-Professorin Karen Douglas wird diese Reihe am Mittwoch, den 12. Mai, starten.

Die Aura-Krise scheint ein hervorragender Nährboden für Verschwörungstheorien zu sein. Auf den Online-Plattformen gibt es eine große Anzahl anonymer Profile und Influencer, die ihre ausgewählten Fakten für sich selbst deklarieren. Ihre Anhänger werden schnell als “gekkies” oder “wappies” abgetan.

Aber ist das wahr? Warum glauben die Leute an Verschwörungstheorien? In welcher Beziehung stehen Politik und Populismus zu alternativen Realitäten? Was ist die Geschichte des Verschwörungsgedankens?

Zwischen Wappies und Wissenschaft

Drei Wissenschaftler behandeln diese Fragen dreifach Zwischen Wappies und Wissenschaft .

Karen Douglas, Professorin für Sozialpsychologie an der University of Kent (UK), beginnt am Mittwoch mit einem Vortrag mit dem Titel: Die Psychologie der Verschwörungstheorien .

Am Donnerstag, den 20. Mai, ist es Michael Hammlers, außerordentlicher Professor für politische Kommunikation an der Amsterdamer Schule für Kommunikationsforschung (ASCoR). Der Titel seiner “Rede” Die kosmische Wahrheit wird angegriffen .

Tymen Peverelli, der 2019 an der Universität Amsterdam in Geschichte des Nationalismus promovierte, wird am Dienstag, den 25. Mai, mit einem Vortrag am dreifachen Dienstag geschlossen Die Wurzeln unseres Verschwörungsdenkens .

Die Vorträge beginnen immer um 20 Uhr. Mehr Informationen: forum.nl .

Sie können diesen Themen folgen

READ  Auflegen? Laut der Studie ist es selten eine Frage der Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.