ISN-Sportdirektor Dirk Demol hat ein falsches Positiv getestet

ISN-Sportdirektor Dirk Demol hat ein falsches Positiv getestet

Sonntag, 28. Februar 2021, 12:59 Uhr

Der PCR-Test von Dirk Demol, dem Sportdirektor der Israel Start-Up Nation, erwies sich als falsch positiv. Der israelische WorldTour-Teamarzt Dag Van Elslande erzählt WielerFlits. Bei einem Schnelltest und einem zweiten PCR-Test war das Ergebnis negativ.

Demol musste die Teamblase Omloop überlassen, genau wie Sportdirektor Eric Van Lanker und zwei Fahrer, die mit Demol in Kontakt standen. So erschienen Guillaume Poivin und Ritu Hollenstein zu Beginn von Omloop Het Nieuwsblad nicht und so musste sich die Israel Start-Up Nation am Samstag mit fünf Rittern begnügen.

Zwei negative Tests
Nachdem Demol und sein Team positiv auf Coronavirus getestet hatten, beschlossen sie, einige neue Tests durchzuführen, und es stellte sich heraus, dass der frühere klassische Spezialist in einem neuen PCR-Test und einem Schnelltest negativ war. Wenn Demols Testergebnisse, die keine Symptome des Virus zeigen, heute wieder negativ sind, kann er am Dienstag wieder als Sportdirektor bei Le Samyn arbeiten.

Boivin und Van Lancker sind heute in Kuurne-Brüssel-Kuurne wieder im Rennen. Hollenstein wurde Corney nicht vorgestellt. Teamarzt Van Elslande sagt auch, dass die gesamte Teamblase in Belgien nach dem (falsch positiven) Test von Demol erneut getestet wurde: Alle Testergebnisse waren negativ.

“Die Wissenschaft ist nicht vollständig schlüssig”
“Die Wissenschaft ist nicht vollständig schlüssig”, erklärt der Mannschaftsarzt. “Wenn das eine Prozent falsch positiv ist und es viele Tests gibt, kann es passieren. Wir sind natürlich sehr vorsichtig und gehen kein Risiko ein. Aber glauben Sie mir, die Herzen unserer Teamleiter bluteten. Zum Glück hat Seb genommen ein Platz auf dem Podium in Ninove. Das macht etwas wieder wett. “

READ  Auflegen? Laut der Studie ist es selten eine Frage der Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.