Komplexer Sieg Deutschland In Rumänien hatte Nordmakedonien große Siege

Deutschland gewann auch das zweite Gruppenspiel der WM-Qualifikation mit einigen Schwierigkeiten. Die Mannschaft von Nationaltrainer Joachim Low sah sich in Bukarest aus Rumänien dem nötigen Widerstand gegenüber. Ein Tor von Serge Knabri in der 17. Minute reichte für 3 Punkte.

Lowe startete in Rumänien mit derselben Mannschaft, die am Donnerstag im Heimspiel gegen Island spielte (3: 0). Leon Goretska und Leroy Sane waren anwesend. Während des Spiels in Bukarest erlitten die Doppel von Bayern München leichte Verletzungen. Er konnte sich jedoch gegen die Rumänen stellen und suchte nach der Pause vergeblich nach einem Unentschieden.

Deutschland wird das Dreieck am Mittwoch mit einem Heimspiel gegen Nordmakedonien in einem WM-Qualifikationsspiel schließen. Oranges Gegner Liechtenstein war bei der Europameisterschaft im kommenden Sommer mit 5: 0 sehr stark. Für die Heimmannschaft erzielten Alexander Trojkovsky (zwei), Enis Barty, Elgif Elmas und Ilya Nestorovsky ein Tor. Nordmakedonien verlor am Donnerstag mit 2: 3 gegen Rumänien.

In der Gruppe I war Polen für Andorra mit 3: 0 sehr stark. Der Torschützenkönig Robert Lewandowski (Bayern München) erzielte zwei Tore. England, das am Sonntag zuvor mit 2: 0 gegen Albanien gewonnen hatte, führte die Gruppe mit 6 Punkten an, gefolgt von Polen und Ungarn mit 4 Punkten.

Sie können diesen Themen folgen

READ  Nazi-Vergleich - deutsche Firma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.