Marko sieht Chancen für Red Bull: “Mercedes hat keine Mehrleistung mehr im Motor”

Laut Helmut Marko hatte Mercedes in der Vergangenheit etwas mehr Leistung im Motor als Reserve, aber das ist nicht mehr der Fall. Außerdem sieht Marko Sergio Perez als zweiten Fahrer bei Red Bull Racing sehr positiv.

Das Red Bull Racing Team sucht seit Jahren nach dem perfekten zweiten Fahrer neben Verstappen. Aus diesem Grund wurde der fachkundige und schnelle Perez Ende 2020 als Ersatz für Alexander Albon eingestellt. Perez hat bisher hervorragende Arbeit geleistet und wird laut Red-Bull-Berater Helmut Marko eine bedeutende Rolle im Titelkampf spielen. Marko erklärt dem deutschen Team, dass insbesondere die Renngeschwindigkeit des Mexikaners neue Chancen für den österreichischen Rennstall bietet RTL. Dies biete insbesondere bei einer möglichen Erhöhung oder Unterminierung viele Chancen.

Mercedes hatte, so der Grazer, jahrelang “das Privileg, dass Max etwas alleine gegen zwei starke Mercedes-Piloten fahren darf. Jetzt sieht es so aus, als wäre es umgekehrt.” Darüber hinaus gibt Österreich an, dass Mercedes einen weiteren entscheidenden Vorteil verloren hat. “Mercedes hatte schon immer den Vorteil, ein bis eineinhalb Sekunden mehr Leistung im Motor zu haben”, fährt er fort. “Aber das ist nicht mehr der Fall. Wir haben von Anfang an ein konkurrenzfähiges Auto gebaut. Jetzt geht es um die Details.”

Mercedes schwächelt unter Druck

Marko argumentiert, dass Mercedes in letzter Zeit aufgrund des Drucks, den Red Bull auf sie ausübt, geschwächt ist. Er erkennt jedoch, dass den Weltmeistern auch die Eigenschaften der Stadtkurse in Monte Carlo und Baku nicht geholfen haben. Sein Fazit: “Zwei Rennen wie dieses können keine Referenz für eine ganze Saison sein. Sie würden auf normalen Strecken sicherlich gut zurückkehren.”

READ  Fake Influencer (30 Jahre alt), der das Leben eines in New York gestarteten Düsenflugzeugs führte: "Ich schäme mich sehr" | draußen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.