Marokko stellt die Beziehungen zu Deutschland ein

Marokko stellt die Beziehungen zu Deutschland ein

Der marokkanische Außenminister Nasser Borita.
Foto: EPA-EFE

Marokko unterbricht jeglichen Kontakt mit der deutschen Botschaft aufgrund von “tiefen Missverständnissen” in mehreren Akten, einschließlich der Westsahara. Dies wurde am Montag von marokkanischen Botschaftsquellen bestätigt.

Die marokkanischen Medien veröffentlichten einen Brief von Außenminister Nasser Borita, in dem die Entscheidung erläutert wurde. Alle Ministerien sollten den Kontakt zur deutschen Botschaft in Marokko oder anderen deutschen politischen Organisationen einstellen.

Unter anderem fällt die deutsche Position in der Westsahara schlecht auf Rabat. Die Deutschen kritisierten die Entscheidung der USA, die marokkanische Souveränität über das umstrittene Gebiet anzuerkennen. Bei einer Konferenz in Berlin im vergangenen Jahr fühlte sich Rabat auch in Gesprächen über die Zukunft Libyens pleite.

Anfang Dezember sagte Borita, die Zusammenarbeit zwischen seinem Land und Deutschland sei gut vorangekommen. Berlin hat ein Unterstützungspaket in Höhe von 1,387 Milliarden Euro für Finanzreformen in Marokko und Soforthilfe im Kampf gegen die Regierung 19 veröffentlicht.

READ  Der Deutsche Bund erhöht den Druck: "Wir hoffen, dies vor der Europameisterschaft bekannt zu geben."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.