Minister: Keine Schließungen mehr in Deutschland wegen Impfungen | im Ausland

“Solange es keine Mutationen gibt, die den Impfschutz beeinträchtigen, sind bei einer Vollimpfung Einschränkungen wie im letzten Winter nicht notwendig”, sagte Spahn vor Reportern in Berlin.

Deutschland hat jetzt niedrige Infektionsraten und hat die meisten Beschränkungen bereits gelockert, doch die Sorge um die Verbreitung der ansteckendsten Delta-Variante wächst. Die Regierung geht davon aus, dass die Fallzahlen aufgrund von Sommerreisen wieder steigen werden.

Vierte Welle

Spahn wiederholte seinen Appell an die Deutschen, im Herbst eine vierte Verschmutzungswelle zu verhindern. “Je mehr Menschen diesen Sommer geimpft wurden, desto besser der Herbst”, sagte er.

Der Stabschef von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Helge Braun, sagte am Freitag, die Wissenschaftler seien sich einig, dass vollständig geimpfte Menschen “nicht wirklich gefährdet sind oder eine Gefahr für andere darstellen”. Geimpfte Menschen sollten also Dinge wie Einkaufen oder Konzerte besuchen können, sagte Brown dem MDR-Radio.

Fast 56 Prozent der Bevölkerung haben nach Angaben des RKI-Gesundheitsinstituts mindestens einen Schlaganfall erlitten. Fast 38 Prozent der Deutschen haben alle notwendigen Impfungen und sind damit vollständig geimpft. Die Ende Dezember begonnene Impfkampagne arbeitet nicht mehr mit Schwerpunktgruppen. Jeder in Deutschland kann einen Stichtermin vereinbaren.

READ  Fünf Jahre nach dem gescheiterten Putsch: Wir müssen die Türkei wieder zu einer Demokratie machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.