Neuer deutscher Ebert, Pfadfinder Wittice | Vitesse

Arnhem-Vitesse hat einen neuen Pfadfinderleiter. Der deutsche Verein Arnhem zieht Daniel Ebert an. Er wird bis Juli 2023 einen Vertrag mit dem Abteilungsleiter der Abteilung unterzeichnen. Er wird am 1. April seine Arbeit aufnehmen.




Mit Ebert (32) wurde der deutsche Einfluss auf Vitis erweitert. Der technische Direktor Johannes Spurs hat Marcel Kloss zum technischen Assistenten ernannt. Thomas Leitch ist der Cheftrainer in Arnheim. Und mit Jan Weser gibt es auch einen deutschen Co-Trainer.

Der Nachfolger von Van Hintum

Ebbert tritt die Nachfolge von Mark van Hentum in Vitesse an. De Brabander war nicht nur zuvor Scout, sondern auch technischer Direktor in der Abteilung. Im Herbst reiste er ab. Die Pause war das Ergebnis einer Meinungsverschiedenheit mit der Clubleitung.

Nach Van Huntum schließen die Späher Janus van Gelder und Maurice Kuolemans die Tür in Arnheim hinter sich ab. Nur Emad Najah und Kobe Michaeli blieben übrig.

Karriere von Ebbert

Ebbert stammt vom SV Wehen 1926 in Wiesbaden, wo er der Head Scout war. Er analysierte auch das Spiel des Vereins.

Der Deutsche arbeitete zuvor mit dem FC Hansa Rostock, dem MSV Duisburg, Arminia Bielefeld und dem 1. FC Köln, dem Verein aus seiner Heimatstadt, zusammen. In Colin war er unter anderem ein internationaler Scout, der für die Analyse von Spielen und die Erkundung von Videos und Daten verantwortlich war.

Ebert war in den letzten Jahren das Head-Scouting-Team von Hansa Rostock und Wayne Wiesbaden. Er studierte Deutsch an der Sportuniversität in Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.