NPO repariert auch Radio | Der Innenraum

Große Renovierungsarbeiten sind für NPO Radio 1, NPO Radio 2, NPO 3FM und den Jugendsender FunX geplant. Bei Radio 1 müssen die Abend- und Abendprogramme fixiert werden, bei 3FM werden ca. 1,5 Millionen gekürzt und mehr wird in FunX investiert.

Gemeinsam mit den Sendern will die NPO die Möglichkeit prüfen, weniger Moderatoren bei Radio 1 zu haben. Die NPO reagiert nicht auf die Pläne. “Die Nische des Konzepts ist, wie das Wort schon sagt, das Konzept. Wir machen derzeit keine Aussagen über interne Operationen im Audiobereich”, sagte ein Sprecher des Ministeriums.

Radio 1 ist seit vielen Jahren der Nachrichten- und Sportsender, mit Raum für Unterhaltung dazwischen. Dies wird sich ändern. „NPO Radio 1 will mit einer Sondersendung, die Wirkung zeigt, den Journalismus stärken“, so der Plan, und „die besten Journalisten bei NPO Radio 1 hören“.

Dies bedeutet das Ende der dramatischen Inszenierung. “Wir wollen Fantasie von Realität klar trennen.”

Dispersion

Der Sender will mehr in investigativen Journalismus investieren. Anfang des Monats erhielt der öffentlich-rechtliche Sender viel Kritik, weil TV-Pläne der Presse weniger Aufmerksamkeit schenken würden, darunter eine Zeile durch “Andere Tijden”. Diese Idee wurde umgekehrt.

Die Programmierung zwischen 6 und 13:30 Uhr bleibt gleich wie im Konzeptplan. Danach sind Änderungen geplant.

Programme mit einem etwas helleren Ton oder mehr Unterhaltung sind vom Aussterben bedroht, wie zum Beispiel BNNVARA Sport Combinatie (BVSC), die leichte Sportnachrichten diskutiert. Ein Sprecher des Senders erfährt von den Plänen und gibt an, dass er sich noch in Gesprächen mit der NPO befindet.

Two to Four, zu dem nun auch „Blok & Toine“, das Programm von Mischa Blok und Toine van Peperstraten, gehört, soll Platz schaffen für „zugängliche und kreative Formate“ und „ein neues Programm, das gesellschaftlich relevante Themen barrierefrei aufgreift .“ dazu. Es bietet einen großen Raum für die Interaktion mit dem Hörer.“ Aphrotros, der Ansager von “Blok & Toine”, deutet an, dass sie mit der NPO im Gespräch sind und sich nicht weiter äußern wollen.

READ  Bulgarien weist russische Diplomaten wegen ihrer Beteiligung an Spionage aus

Die NPO versucht, sich zu verjüngen, aber macht es noch Sinn, wenn junge Leute überhaupt kein Fernsehen oder Radio mehr hören? Darüber diskutieren vier junge Telegraaf-Journalisten im Podcast “Generation T.”::

Mittagessen Update

Täglich während des Mittagessens Update der wichtigsten Neuigkeiten.

Email Adresse ist nicht gültig. Bitte füllen Sie erneut aus.

Lesen Hier Unsere Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.