Onlinesuper Picnic errichtet ein neues Distributionszentrum in Zwolle

Der Online-Supermarkt Picnic wird ab November ein drittes automatisiertes Distributionszentrum in Zwolle bauen. Von diesem neuen Hub aus müssen wöchentlich Lebensmittel an 200.000 Haushalte im Norden und Osten der Niederlande geliefert werden. Die motorisierten Standorte in Utrecht und Ridderkerk im Süden der Niederlande wurden bereits angekündigt.

Nach Angaben des Internetsupermarktes wuchs die Zahl der Bestellungen im vergangenen Jahr sehr schnell, weil viele Menschen wegen des Coronavirus den physischen Supermarkt gemieden haben. Der Umsatz von Picnic verdoppelte sich 2020 auf 500 Millionen Euro, 2021 soll der Umsatz 1 Milliarde Euro betragen.

Der neue Standort in Zwolle wird eine Fläche von 45.000 Quadratmetern haben und trotz der Automatisierung tausend Arbeitsplätze schaffen. Laut Picnic betrifft es vor allem IKT-Techniker und Arbeiter, zum Beispiel wegen der komplexen Software für Sortier-, Verpackungs- und Verteilmaschinen. Diese Geräte wurden übrigens von Picnic selbst entwickelt.

Das Unternehmen verfügt außerdem über Vertriebszentren in Demen, Eindhoven, Utrecht, Rotterdam, Zaandam, Berkel in Rödings und Apeldoorn. Picnic startete im September 2015 in Amersfoort und hat mittlerweile 650.000 Kunden in über 125 niederländischen Städten. 2018 expandierte das Unternehmen nach Deutschland und gab kürzlich bekannt, dass es auch im französischen Valenciennes starten wird.

Sie können diesen Themen folgen

READ  Deutschland warnt vor russischen Cyberangriffen vor Wahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.