PSV fehlt die Schärfe vor dem Ziel und zieht in Deutschland an

17:52 – Zum ersten Mal in dieser Produktion hat PSV kein Spiel gewonnen. Roger Schmidt sah, wie seine Männer den VFL gegen Osnabrook dominierten, traf aber nicht. Das Spiel begann und endete: ohne Sieg.


Die Eindhoven-Elf wird in elf Tagen in den Eröffnungsrunden der Champions League gegen Galatasaray spielen. So muss das Team zu Beginn der Saison den Höhepunkt erreichen, um die höchste europäische Stufe zu erreichen. Der große Zyklus, um allen gerecht zu werden, ist jedoch noch im Gange. Während des Spiels schien es, als könnten sich die Spieler leicht finden. PSV erspielte sich das Beste und die Chancen, aber sie hatten keine Schärfe und kein Glück vor dem Ziel.

Vor allem Maduweck spielte in einem unglücklichen Match, während Yorbe Verdeson dagegen einen guten Auftritt hinlegte. Die anderen neun Spieler kamen nach der Pause, aber am Spielbild änderte sich nichts. Der PSV dominierte weiterhin, aber es wurden keine Tore erzielt. Daran mag sich Bruma, der in den letzten Monaten an Olympiacos Bruce verpachtet wurde, selbst die Schuld geben. Er hatte viele Chancen, verlor aber jedes Mal ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Top-Torhüter Philip Cone.

PSV muss in der Produktion noch auf Tony Malone, Cody Gacpo und Denzil Dumfries verzichten. So verpassten vor allem die Angreifer. Für John de Jong ist dies eine brillante Lektion, denn ersteres ist mit einem Umzug verbunden. Wenn er das Phillips-Stadion wirklich verlässt, wird der zusätzliche Torschütze definitiv nicht schaden.

READ  VMware-Spezialist ITQ eröffnet Büro in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.