Radfahren über die Grenze kurbelt die Wirtschaft von Parkstad Limburg an

In den nächsten 20 Jahren werden in ganz Parkstad vom Region Deal Parkstad Limburg aus E-Bike-Sharing-Stationen gebaut. Dieses Velocity E-Bike-Netzwerk ist mit dem Netzwerk in und um Aachen verbunden. Das Navigieren über Grenzen hinweg sollte mit dem Netzwerk einfacher werden.

Das Netz sollte eine nachhaltige und erschwingliche Alternative zum grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Parkstad und Aachen sein. Letztendlich besteht das Ziel darin, das E-Bike-Sharing-System in Parkstad Limburg zu erweitern und möglicherweise auf andere Teile der Euregion auszudehnen, um ein einziges E-Bike-Sharing-System mit Verbindungen über nationale Grenzen hinweg zu schaffen.

Mit dem Abkommen mit Parkstad Limburg investieren wir in die Nachhaltigkeit unseres lokalen und grenzüberschreitenden Pendelns. Es ist auch für jedermann erreichbar. Das E-Bike-Sharing-System ist ein wichtiger Schritt in diesem Prozess “, sagt Charles Classens, Inhaber des Mobility Stadsregio Parkstad Limburg und Alderman Heerlen.

Die Deutschen teilen diese Begeisterung. Achim Kampker, Professor für Mobilität an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hogeschool in Aachen und Velocity Initiative: “ Wir sind stolz darauf, dass unser Konzept der nachhaltigen Mobilität auch in unseren Nachbarn Parkstad Limburg umgesetzt wird und grenzüberschreitenden Verkehr auf lokaler Ebene ermöglicht.

Ein besserer grenzüberschreitender Verkehr ist ein großer Vorteil für den Limburger Stadtteil Parkstad. Grenzbarrieren hindern die Region daran, ihre zentrale Lage in Europa voll auszunutzen. Die grenzüberschreitende Arbeit bleibt trotz der fortgesetzten europäischen Integration eine Herausforderung. Der Stadtatlas berechnete zuvor die Wohnattraktivität niederländischer Städte, wenn Grenzbarrieren durchbrochen werden. Heerlen macht in diesem Szenario einen großen Sprung nach vorne: vom 43. auf den 10. Platz.

Daher setzt sich der Stadtteil Parkstad Limburg seit Jahren für eine bessere Bahnanbindung zwischen Heerlen und Aachen ein, wobei der frühere amtierende Bürgermeister von Heerlen, Emil Romer, die treibende Kraft ist. Das E-Bike-Netzwerk in Parkstad ist auch für den Pendelverkehr zwischen der niederländischen und der deutschen Region verantwortlich. Das Netzwerk soll auch den Bildungsverkehr zum Beispiel zur Technischen Hochschule Aachen verbessern.

READ  A UPS worker seen in racist ranting footage has been fired while being delivered to a Latino home

Dies ist auch eines der Ziele des Abkommens mit Barstad Limburg. Die Landesregierung, die Provinz Limburg und die Region Parkstad Limburg investieren gemeinsam in die Region, um den allgemeinen Wohlstand zu verbessern. Ein wesentlicher Teil davon besteht darin, sicherzustellen, dass Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt sowie über die Grenzen hinweg besser aufeinander abgestimmt sind und Chancen nutzen, insbesondere solche, die sich aufgrund der Grenzlage ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.