Renault Deutschland führt Abonnements über das Start-up Vive Law Car ein


Der Importeur Renault Deutschland arbeitet mit dem Start-up Viv La Car zusammen. (Foto: Shutterstock)
Renault Deutschland verkauft Autoabonnements über das Start-up Vive Law Car. Dank der Zusammenarbeit zwischen Importeur und Abonnent können Renault-Händler in Deutschland Demonstrationsautos, Neuwagen mit täglicher Zulassung und Neuwagen im Abonnement verkaufen. Der Dienst wird im Mai beginnen. Die Initialisierung legt dies nahe.

Voraussetzung ist, dass die Autos seit der Erstzulassung nicht älter als 12 Monate sind und maximal 20.000 Kilometer auf dem Kilometerzähler haben. Dieses Angebot mit Personenkraftwagen und Kleintransportern wird durch das deutsche Händlernetz und die Renault Bank ermöglicht. In Zukunft können Abonnenten online über Startup abonnieren, wobei sich die Händler um die Lieferung des Autos kümmern.

Niederlande

In den Niederlanden hat der Importeur Renault Niederlande kein solches Abonnement angeboten, was in Zukunft nicht mehr passieren wird, sagt Janet Richter, Kommunikationsdirektorin bei Renault Niederlande. Der Importeur Lexus Niederlande war früher als marktflexibles Abonnement bekannt. Es bietet auch ein Volvo-Abonnement. Renault Deutschland war der zweite Importeur, der einen Vertrag mit dem Startup unterschrieb. Seit Herbst 2020 arbeitet der Abonnementanbieter mit dem Importeur Hyundai Deutschland zusammen.

READ  Online Transport - LKW mit vielen Mängeln bei 110 km / h auf deutscher A5 [+foto's]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.