Services – Berlin – Delivery Hero will wieder in Deutschland aktiv sein

Dienstleistungen – Berlin::Delivery Hero will wieder in Deutschland aktiv sein

Direkt vom dpa-Nachrichtensender

Berlin (dpa) – Fast zwei Jahre nach dem Verkauf des deutschen Unternehmens will der Online-Lieferservice Delivery Hero im Land Fuß fassen. Ab August will die Dax Group unter der Marke Foodpanda sowohl die Lieferung von Lebensmitteln als auch die pünktliche Lieferung von Alltagsgegenständen anbieten, gab Delivery Hero in Berlin am Mittwoch bekannt. “Wir haben Deutschland immer beobachtet und sehen große Möglichkeiten, das Kundenerlebnis zu verbessern”, sagte Arthur Schreiber, Präsident von Foodpanda. Die Beta-Phase sollte Anfang Juni beginnen.

Bis heute ist Foodpanda in Asien besonders gut vertreten. Neben Singapur, Malaysia und Thailand kam im Herbst Japan hinzu. Foodpanda bietet nicht nur Lebensmittel an, sondern möchte auch die täglichen Artikel aus den örtlichen Geschäften innerhalb von Minuten direkt an die Kunden liefern. Nach dem Start in Berlin wird Foodpanda seine Dienste in anderen deutschen Städten anbieten.

Delivery Hero verkaufte das deutsche Unternehmen (Foodora, Lieferhold und Pizza.de) 2019 an den damaligen niederländischen Konkurrenten Takeaway.com – heute Just Eat Takeaway (Lieferando).

Erst im April kündigte Uber an, einen Lebensmittel-Lieferservice, Uber Eats, in Berlin zu starten. Neben dem großen Hund Lieferando muss sich Foodpanda auch an die Konkurrenz des aufstrebenden finnischen Unternehmens Wolt anpassen, das jetzt in Berlin, Frankfurt und München tätig ist. In Q-Commerce konkurriert Delivery Hero jetzt mit anderen Fahrradkurieren wie Flink, Gorillas und Amazon um die Lieferung von Prime Now.

© dpa-infocom, dpa: 210512-99-565083 / 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.