Tesla erhält milliardenschweren Zuschuss für eine deutsche Batteriefabrik

Der Gesamtbetrag, der von der deutschen Regierung zur Unterstützung von Batterieprojekten im Land bereitgestellt wird, beläuft sich auf 2, 2,9 Milliarden Euro. Schreibt Deutsche Zeitung Der Tagesspiegel.

Die Finanzierung ist bereits vereinbart, eine Genehmigung ist jedoch noch erforderlich. Das Bundeswirtschaftsministerium teilt der Zeitung mit, dass die endgültigen Ergebnisse im letzten Quartal dieses Jahres fortgesetzt werden.

Zweitausend zusätzliche Jobs

Insgesamt rechnet das Ministerium mit Investitionen von rund 5 Mrd. ில்லியன் in das östlich von Berlin gelegene Batteriewerk. Der Besuch der Fabrik soll rund 2.000 Arbeitsplätze schaffen, sagt Der Dajespezel.

Diese Jobs werden bis zu 12.000 Arbeitsplätze in der Tesla-Autofabrik in der Nähe von Berlin summieren, die jährlich eine halbe Million Tesla Model Y produzieren soll.

„Weltgrößte Batteriefabrik“

Laut CEO Elon Musk wird Teslas größte Fabrik in der Nähe von Berlin zur weltweit größten Batterieproduktionsbasis. Die Produktion wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr beginnen.

Tesla versucht, so wenig Informationen wie möglich über die Pläne für die Fabrik zu veröffentlichen. Mehrere Absätze im Lizenzantrag für die Batteriefabrik wurden unkenntlich gemacht.

Rezension in Deutschland

Teslas Baupläne sind in den letzten Jahren in Deutschland auf viel Kritik gestoßen. So gab es beispielsweise Bedenken hinsichtlich der Wasserversorgung und der möglichen Folgen für die lokale Tierwelt. Aus diesem Grund verzögerte sich der Bau der Model Y-Fabrik.

READ  Der deutsche Teil von Westfalen-Lipin kauft die Batterieversion des CAF CV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.