Trumps Firma wegen Steuerverbrechen angeklagt | im Ausland

Die Zeitung berichtete auf der Grundlage informierter Quellen, dass das Unternehmen und Wisselberg wegen Steuerhinterziehung zu Nebenbeschäftigungsbedingungen verklagt werden. In den letzten Monaten wurde untersucht, ob Steuern unter anderem auf Autos und Wohnungen für Arbeitnehmer gezahlt wurden.

Missbrauch

Trump bestreitet seit langem finanzielle Missbräuche in seinem Unternehmen und bezeichnet die Ermittlungen als politisch motiviert. Der ehemalige Präsident selbst steht, soweit bekannt, nicht vor Gericht. Die Anklage kann jedoch dazu führen, dass die Banken und Geschäftspartner nicht mehr mit seinem Unternehmen zusammenarbeiten wollen, was im Falle eines Schuldspruchs mit einer Geldstrafe belegt werden könnte.

Der Insider sagte der Washington Post vor wenigen Tagen, die Trump-Organisation habe eine Frist gesetzt. Die Anwälte des Unternehmens durften bis Montagmittag erklären, warum Kläger ein Strafverfahren wegen Finanzverstößen eingestellt hatten. Die Untersuchung konzentriert sich beispielsweise auch auf die Manipulation des Wertes von Immobilien, wodurch die Steuern gesenkt und günstigere Kredite ermöglicht werden.

READ  Senator Johnson slams Chuck Todd for displaying "really rude, unprofessional" in an "interview with the press"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.