„Ungeimpfte Deutsche werden nirgendwo mehr willkommen sein“ | Ausland

Die verschärfte Politik für die Millionen nicht geimpfter Bürger bedeute, dass “mit aller Wahrscheinlichkeit ein so strikter Lockdown wie in der zweiten und dritten Welle nicht nötig sein wird”, sagte Bild zu den Vorschlägen des Gesundheitsministeriums.

Das Ministerium will laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) den Druck auf diejenigen erhöhen, die sich nicht impfen lassen wollen. Kostenlose Tests werden diesen Herbst abgesagt und für diejenigen, die nicht geimpft wurden, sind möglicherweise wieder mehr Einschränkungen erforderlich.

3G-Messung

Darüber hinaus wird die 3G-Regel (geimpft, geheilt oder negativ getestet) in der Regel nächsten Monat umgesetzt. Ohne eine der drei Voraussetzungen zu erfüllen, werden Sie nicht mehr in die Gastronomie oder Friseur- und andere ansprechbare Berufe einsteigen. Auch Sport- oder Indoor-Events und Großveranstaltungen drinnen oder draußen sind tabu.

Die FAZ berichtet auch, dass die Maskenpflicht für öffentliche Verkehrsmittel und Einkaufsmöglichkeiten bis zum Frühjahr aufrechterhalten wird. Abstand halten, Belüftung und andere Hygienemaßnahmen werden vorerst nicht an Orten verschwinden, an denen sich viele Menschen aufhalten.

Der Anstieg der Infektionen ist auf Reiserückkehrer zurückzuführen, so die FAZ auf Befürchtungen in Berlin vor einer neuen Welle. Die Menschen verhalten sich auch in ihrer Kommunikation genauso wie vor der Pandemie. Dann kommen die Folgen der kälteren Monate.

READ  Herrenhandball in der Heavy Duty Billard Europameisterschaft mit Island, Ungarn und Portugal | Andere Sportarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.