Van Dyck gewinnt Bronze bei den Judo-Weltmeisterschaften | andere Sportarten

Sanne van Dijke gewann bei den Weltmeisterschaften in Budapest eine Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 70 kg. Für die 25-jährige Van Dyck ist dies ihr erster Platz in einem Weltfinale.




Und im Kampf um Platz drei besiegte Van Dyck, der im April in Lissabon Europameister wurde, in Eppon die Deutsche Miriam Putkeret. Putkerit ist die Nummer 14 der Welt und Van Dijk ist die Nummer 5. Im Halbfinale hatte Van Dijk heute früher gegen die Japanerin Yoko Ono verloren, die die Nummer eins der Weltrangliste ist.

“Ich bin mit meiner Leistung heute zufrieden. Ich bin hungrig nach mehr, denn es kommen größere Dinge”, schrieb Van Dyck in den sozialen Medien.

Van Dyck wurde Ende April mitgeteilt, dass sie diesen Sommer möglicherweise im Namen von Orange bei den Olympischen Spielen in Tokio in der 70 kg-Kategorie antreten wird. Dem widersprach Kim Bowling, viermaliger Europameister. Im Judoverband wurden verschiedene Aktionen eingeleitet, die jedoch erfolglos blieben. Angesichts all der olympischen Auswahlprobleme sagte Bowling, dass ihm der Fokus fehlt, um an der Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Am Mittwoch konnte die niederländische Delegation in Ungarn bereits zwei Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen; Sunny Vermeer und Frank de Wit. Das Turnier dauert bis Sonntag. Die Niederlande reisten nicht mit den Besten der Jude nach Budapest, weil einige das Risiko einer Olympiavorbereitung nicht eingehen wollten.

© AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.