Vonovia erwirbt Deutsche Wonen bei Deutschlands größtem Immobiliendeal

Bochum (Afn/Bloomberg) – Das Immobilienunternehmen Fonofia hat sich nach langem Ringen erfolgreich die Hand des Branchenkonkurrenten Deutsche Wonen gesichert. Die größte Akquisition im deutschen Immobiliensektor hat ein Volumen von 19 Milliarden Euro. Deutschlands größte Immobilienbesitzer verwalten mehr als eine halbe Million Wohnungen.

Durch die gemeinsame Bewirtschaftung ihrer Portfolios wollen die Unternehmen jährlich 105 Millionen Euro an Kosten einsparen. Vor fünf Jahren scheiterte ein Übernahmeversuch von Vonovia. Dann stieß sie auf Widerstand von Aktionären der Deutsche Wohnen.

Deutsche Immobilienunternehmen standen in den letzten Jahren vor allem in der Hauptstadt Berlin für steigende Mieten in der Kritik. Die linke Regierung der deutschen Hauptstadt kündigte im vergangenen Jahr eine fünfjährige „Mietdeckelung“ an, um die Mieten in dieser Zeit einzufrieren. Die Mieten sind in Berlin seit Jahren stark gestiegen, mit 27 Prozent Neuvermietung in den Jahren 2013-2019, schreibt die Berliner Morgenpost.

Deutsche Wohnen hat mehrere Wohnungen in Berlin Um die Unterstützung der Kommunen beim Erwerb zu erhalten, geben Unternehmen Berlin die Möglichkeit, eine „große Anzahl“ von Wohnungen zu kaufen.

Sie können diesen Themen folgen

READ  WhatsApp delays privacy update amid confusion over Facebook data sharing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.