Weiterfahrt nach Gerrit Krolebrug | Rijkswaterstaat

Gepostet am: 20. Mai 2021, 9:51 Uhr

Am Samstag, den 15. Mai 2021 um 10 Uhr morgens wurde die Gerrit Krolbrug in der Stadt Groningen von einem Binnenschiff getroffen. Die Brücke wurde beschädigt und ist nicht mehr funktionsfähig. Infolgedessen sind Straßenverkehr und Fracht bis Montagabend, 17. Mai 2021, geschlossen.

Inzwischen wurde die Ladungsblockade aufgehoben und Wanderer und Radfahrer können den Radweg nutzen. Gerrit Krolbrug ist wichtig für den Zugang zu den Regionen Hunze, Van Starkenborgh, Beijum und Lewenborg. Rijkswaterstaat hat die Brücke bis zur Inspektion geöffnet. Eine endgültige Entscheidung darüber, ob ein Brückendeck repariert werden kann, kann erst nach einer Prüfung getroffen werden.

Interesse an Radfahrern und weniger mobilen Bewohnern

Die Brücke wird von vielen Bewohnern von Groningen benutzt. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Groningen wurden gute Umleitungswege für den Fahrzeugverkehr gefunden, die nun genutzt werden. Wenn die Überwachung zeigt, dass dies erforderlich ist, werden zusätzliche Fahrzeugverkehrsmaßnahmen untersucht.

Radfahrer können zumindest die Fahrrad- / Fußgängerbrücken benutzen. In den nächsten zwei Wochen werden die Gastgeber auf der Brücke sein, um den Radfahrern bei Bedarf zu helfen. Diese Brücken sind für Menschen mit Behinderungen schwer zugänglich. In der kommenden Zeit werden tägliche Shuttlebusse zur Verfügung stehen, um behinderte Benutzer (Menschen mit Gehschwierigkeiten, Roller, Rollstühle und Fußgänger) auf die andere Seite des Van-Starkenburg-Kanals zu transportieren. In der Zwischenzeit überwachen Rijkswaterstaat und die Gemeinde Groningen weiterhin die Situation und suchen nach notwendigen oder vorübergehenden Lösungen.

Ein laufender Plan, um Gerrit Krolebrug zu ersetzen

Gerrit Krolbrug ist fast 100 Jahre alt und sollte ersetzt werden. Die Planung für den Bau einer neuen Brücke läuft seit mehreren Jahren. Rijkswaterstaat, Gemeinde und Landkreis führen derzeit Gespräche mit relevanten Interessengruppen wie Unternehmern, Einwohnern, Kapitän und Interessengruppen über die Varianten des neuen Gerrit Krolbrug. Basierend auf den Ergebnissen dieser Diskussionen und der Klärung der Variablen werden Rijkswaterstaat, die Gemeinde und der Landkreis gemeinsam die Interessen ausgleichen und die bevorzugte Alternative wählen. Dies wird dann dem Gemeinderat und dem Minister für Infrastruktur und Wasserwirtschaft vorgelegt.

READ  Stellenangebot: YUSEN LOGISTICS BENELUX | New-volendam.nl

Nach der Entscheidung werden Rijkswaterstaat und die Gemeinde Groningen die bevorzugte Alternative näher erläutern, die rechtlichen Verfahren für diese Alternative einhalten und die Ausschreibungsverfahren einleiten. Derzeit soll der neue Gerrit Krolbrug 2026 in Betrieb gehen. In der Zwischenzeit werden mögliche vorübergehende Lösungen für den Zeitraum bis zum Baubeginn untersucht.

Die Hauptwasserstraße ist Lemmer – Delfzijl

Die Hauptwasserstraße Lemmer – Delfzijl ist eine der wichtigsten Wasserstraßen unseres Landes und bildet den größten Teil der nationalen Wasserstraße durch die Wasserstraße Rotterdam – Norddeutschland. Somit ist die Hauptwasserstraße ein wichtiges Bindeglied in der Wirtschaft Nordhollands. Rijkswaterstaat ist seit 2014 Eigentümer und Betreiber der Wasserstraße.

Der Rijkswaterstaat verbessert die Hauptwasserstraße für einen reibungslosen, sicheren und nachhaltigen Durchgang. Die Wasserstraße wird tiefer und breiter und eine Reihe von Brücken werden ersetzt. Dies ermöglicht es, die Ladung zu erhöhen und den Weg für mehr Transport über Wasser zu ebnen. Das ist gut für die Wirtschaft im Norden, die Überlastung und die Reduzierung der CO2-Emissionen2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.